Saladin Box

Aus TheWhiskyWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Saladin Box ist eine Vorrichtung zum Mälzen der Gerste für die Whisky-Herstellung.

In der tradionellen Produktion von Malz wird die eingeweichte Gerste in einer ca. 30 cm hohen Schicht auf einem Betonboden, den Malting Floors ausgebreitet. Um einen Wärmestau zu vermeiden, der die Gerste für die weitere Produktion unbrauchbar machen würde, muss das Getreide regelmäßig gewendet werden. Dieser Vorgang ist sehr arbeitsintensiv.

Die Saladin Box ist eine Betonwanne oder Kiste (engl. Box), die von unten belüftet wird. Ein mechanischer Rechen wird durch diese Wanne geführt und wendet so das Getreide. Diese Methode ist, oder besser war, wesentlich effizienter als die traditionelle Methode. Aber auch die Saladin Box gehört heute bereits der Vergangenheit an - nur in der Destillerie Tamdhu kommt noch eine solche Vorrichtung zum Einsatz. Die Saladin Box trägt den Namen ihres Entwicklers, Charles Saladin.

Die Destillerien beziehen ihr Malz heute von Groß-Mälzereien.

Meine Werkzeuge